Direkt zum Seiteninhalt


Führen kann man lernen – aber die Anforderungen an Führungskräfte sind unterschiedlich. Zwar gibt es bewährte Instrumente, aber welche davon in Ihrem Fall besonders relevant sind, entscheiden Sie für Ihre Führungskräfte und mit Ihren Führungskräften. Wir stellen mit Ihnen das passende...
… Programm für Ihre Führungskräfte zusammen. Führungskräfte wissen aus eigener Erfahrung: Mitarbeiter zu führen und Organisationseinheiten zu managen ist eine ganzheitliche Herausforderung, für die es keine einfachen Rezepte gibt. Aber es gibt funktionierende Instrumente. Diese stellen wir so zusammen, dass sie für Ihre Führungskräfte in deren spezifische Situation passen. Und mehr noch: jede Führungskraft kann selbst entscheiden, wo sie besonderen Bedarf hat. Bei der Auswahl der relevanten Module können die Führungskräfte mit einbezogen werden. Und wenn das maßgeschneiderte Programm dann steht, dann hat jede Führungskraft noch die Möglichkeit für sich ganz persönlich Schwerpunkte zu setzen. Unsere ‚Führungs-Impulse‘ setzen auf Selbstreflexion der Führungskräfte und ihre selbstverantwortlichen Entscheidungen, welche der Module sie auswählen.

Zielgruppen:

Führungskräfte im Unternehmen sind eine heterogene Zielgruppe, haben verschiedene Verantwortungsbereichen und Führungsspannen, führen unterschiedliche Teams und Mitarbeiter oder managen verschiedene Organisationseinheiten. Jeder hat spezifische Bedürfnisse, auch wenn eingesetzte Führungsinstrumente ähnlich sind. ‚Führungs-Impulse‘ richtet sich an

  • Top-Management
  • mittleres Management in der Industrie
  • Führungskräfte im Vertrieb, Handel
  • Meister in der Fertigung, Logistik
  • Leiter in der Verwaltung
  • Projektmanager

Für die verschiedenen Zielgruppen können jeweils die passenden Trainingsmodule zusammengestellt werden. Führungskräfte lernen auch voneinander, suchen Erfahrungsaustausch, profitieren von Feedback und kollegialer Unterstützung – all das haben sie in ihrem Alltag oft nicht. Unser Training nutzt gezielt diese Ressource und stößt kollegialen Austausch und gegenseitige Beratung an und etabliert nachhaltige Vernetzung.

Individualisierung:

Ein vollständiges Trainingsprogramm entsteht durch Auswahl und Zusammenstellung der Module. Zusammen mit Ihnen als Auftraggeber entwickeln wir eine Komposition an Modulen, die Ihrer Zielgruppe die richtigen Impulse zur Optimierung ihres Führungsverhaltens gibt.

Es geht aber noch selbstverantwortlicher: Jede Führungskraft kennt ihren eigenen Job selbst am besten. Deshalb bieten sich innerhalb des Programms weitere Möglichkeiten, durch die jede einzelne Führungskraft neben festen Lernbausteinen auch Freiheitsgrade in der Auswahl von Impulsen hat.

Unsere ‚Führungs-Impulse‘ helfen Ihnen als Personalentwicklung und Trainingsabteilung und zugleich Ihren Führungskräften bei der richtigen Auswahl an Werkzeugen und ihrem erfolgreichen Einsatz.
Das funktioniert so:

  • Aus der Sammlung unserer Impuls-Module (s.u.) wählen Sie als Personalentwicklung oder Trainingsabteilung die relevanten aus.
  • Wir empfehlen, bereits in diesem Schritt die teilnehmenden Führungskräfte mit einzubeziehen.
  • Ggf. treffen Sie für verschiedene Führungs-Zielgruppen jeweils eine unterschiedliche Auswahl.
  • Die Teilnehmer selbst haben weitere Möglichkeiten zur Individualisierung: Zunächst erkennen sie durch Impulse zur Selbstreflexion ihren Bedarf und können diesen noch spezifischer benennen. Auf dieser Basis haben sie innerhalb jedes Moduls Wahlmöglichkeiten als Teilnehmergruppe. Zusätzlich bedienen sie sich individuell an einer Auswahl vertiefender Selbstlern-Impulse (‚Selbstbedienung‘). Schließlich haben sie jederzeit die Möglichkeit der persönlichen Beratung mit dem Trainer (‚Tele-Coaching‘).

Methodik:

‚Führungs-Impulse‘ bietet einerseits einen Werkzeugkoffer, mit dem Techniken trainiert werden, um sie für die verschiedenen Aufgaben der Führung anzuwenden. Zugleich wird die Vernetzung und der Austausch im Unternehmen sowie die praktische Umsetzung im eigenen Führungsalltag gefördert.
Dies wird ermöglicht durch eine bewährte und innovative Trainingsmethodik:

  • Blended Learning: Eine ideale Kombination aus kurzen Präsenztrainings, Selbstlern-Einheiten, Transfer-Aufgaben on-the-job, Online-Sessions, Einzelberatung (‚Tele-Coaching‘) und kollegialem Austausch optimiert Didaktik und Effizienz.
  • Baukastenprinzip: Kleine Module mit intensiven Impulsen stehen individuell nach Bedarf zur Auswahl
  • Praxisorientierung: Jeder Impuls startet mit einem Alltagsszenario und wird per Praxis-Aufgabe im Alltag umgesetzt.
  • Selbstverantwortung: Teilnehmer sind eigenverantwortlich für ihren Lernprozess. (‘Selbstbedienung’), die eigene Weiterentwicklung und den Transfer in ihren Alltag
  • Reflexion: Teilnehmer reflektieren kontinuierlicher ihr Verhalten (Selbstbild) und gleichen es mit Feedback ab (Fremdbild)
  • Kollegialer Erfahrungsabgleich: Teilnehmer lernen voneinander in, vor und nach jedem Training und nutzen ‚kollegiale Beratung‘.
  • Aktiv-Methoden: Training wird zum Erlebnis durch Methoden mit besonderen Teilnehmeraktivitäten, persönliche Betroffenheit und nachhaltige Eindrücke.
  • Multimedia: Durch Medienwechsel zw. bewährten analogen und innovativen digitalen Medien passt die Veranschaulichung immer zum Lernziel und zur Methode.

Aufbau und Ablauf:

  • 1-tägiges Präsenztraining ‚Einstieg‘: Selbstreflexion, persönliche Entwicklungsplanung, Rolle als Führungskraft
  • 2-4 Wochen Praxisphase on-the-job: Selbstlern-Einheiten zur Nach- u. Vorbereitung + Selbstbedienung | Transfer-Aufgaben | Tele Coaching
  • 1-tägiges Präsenztraining ‚Grundlagen‘: Führungsstil, Führungsinstrumente
  • 2-4 Wochen Praxisphase on-the-job
  • 1-tägiges Präsenztraining ‚Impuls 1‘: ausgewähltes Thema 1
  • 2-4 Wochen Praxisphase on-the-job
  • 1-tägiges Präsenztraining ‚Impuls 2‘: ausgewähltes Thema 2
  • etc.
  • 1-tägiges Präsenztraining ‚Transfer‘: Rückblick, Zusammenfassung Planung nachhaltiger Umsetzung
  • Praxis-Transfer: Selbstbedienung | Transfer-Aufgaben | Tele Coaching

Impuls-Module:


  • Selbstmanagement: eigene Einstellung, Selbstentwicklung, Arbeitstechnik, Zeitmanagement, Stressbewältigung
  • Rolle als Führungskraft: neue oder alte Rollen reflektieren, entwickeln und verändern
  • Führungsstil: Situativ Führen als flexibler, individueller Zugang zum einzelnen Mitarbeiter
  • Meetings: Besprechungen im Team vorbereiten, moderieren, nachbereiten
  • Kommunikation im Alltag: Mitarbeitergespräche offen, einfühlsam, verbindlich führen
  • Delegieren, Anleiten, Unterweisen, Coachen
  • Beurteilung: Beobachten und Bewerten von Mitarbeitern, Feedback und Entwicklung
  • Feedback: Lob und Kritik in Mitarbeitergesprächen
  • Motivation: Motive von Mitarbeitern verstehen und beeinflussen
  • Konfliktmanagement: Schwierigkeiten im Team lösen
  • Zielvereinbarung: vom Führen mit Zielen zu ‘Management by Objectives’
  • Verhandeln: mit internen und externen Stakeholdern Einigungen erzielen
  • Problemlösung: systematische und kreative Methoden – von der Analyse zum Ergebnis
  • Entscheiden: Finden und Treffen von Entscheidungen – im Team und selbstverantwortlich
  • Personalmanagement: Planung, Suche, Auswahl, Einarbeitung, Entwicklung, Entlassung
  • Werte in der Führung: reflektieren, kommunizieren, leben und entwickeln von Werten
  • Teamentwicklung: Führen im Gesamtteam
  • Change: Veränderungsprozesse in der Organisation steuern

Kontakt


my-conet Büro Nürnberg, Schieferstraße 12, D-90478 Nürnberg, Telefon: +49-911-4087056-0, E-Mail: info@my-conet.de
 
Ihre Ansprechpartnerin: Carmen Klier

   
my-conet Büro Metzingen, Schöner Weg 2, D-72555 Metzingen-Glems, Telefon: +49-7123-9560-527, E-Mail: info@my-conet.de
 
Ihre Ansprechpartnerin: Stephanie Bothar
my-conet - Dr. Thomas Mayer-Dinkel
+49(0)911-4087056-0 - info@my-conet.de
Zurück zum Seiteninhalt